Welt von Morgen weltvonmorgen-beruf.lu. ch

Bewerbungsvideos ZBA

Wer sich für eine Stelle bewirbt, sollte einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Damit das gelingt, setzt das Zentrum für Brückenangebote (ZBA) auf innovative Wege und unterstützt Lernende dabei, frische und persönliche Bewerbungsvideos zu erstellen.

Florian Eberhard
Florian Eberhard, fallführende Klassenlehrperson, ZBA Luzern

«In einem fächerübergreifenden Prozess zur Erstellung der Bewerbungsvideos werden die Lernenden in ihren digitalen und überfachlichen Kompetenzen gefördert. Die Auseinandersetzung mit ihrer persönlichen Identität und ihrem Auftritt stützt sie im Bewerbungsprozess. Der selbstgesteuerte und ortsunabhängige Aufbau der Videos erleichtert und unterstützt den weiteren Einstieg in die Berufswelt.»

Monika Rütsche
Monika Rütsche, CO-Rektorin, ZBA Luzern

«Am ZBA erfüllen wir unseren Auftrag, indem wir Lernende bei ihrer Berufswahl und der beruflichen Integration unterstützen und begleiten. Zeitgemässe und wirksame Bewerbungen sind in diesem Prozess von grösster Bedeutung. Damit Innovationen wie Bewerbungsvideos überhaupt möglich sind, müssen Schulleitungen Vertrauen in die Arbeit der Lehrpersonen haben und ihnen Freiräume für die Gestaltung von Innovationen bieten.»

Ausgangslage

Das Zentrum für Brückenangebote des Kantons Luzern (ZBA) ist das Kompetenzzentrum für die berufliche Integration von Jugendlichen. Es bietet Angebote für Lernende, die nach der obligatorischen Schulzeit keine Anschlusslösung haben. Ebenso bereiten sich späteingereiste Jugendliche auf ihre berufliche Integration am ZBA vor, indem sie Deutsch als Zweitsprache und notwendige Voraussetzungen für den Besuch einer Berufsschule erlernen.

Für die Jugendlichen, die das ZBA besuchen, stehen die Berufswahl und die entsprechenden Bewerbungen im Zentrum. In den vergangenen Jahren haben sich die Lernenden mit einem Bewerbungsdossier, das per Post oder digital verschickt wurde, in den Betrieben für Lehrstellen beworben. Die Erwartungen an Bewerbungen haben sich aber verändert: Die Persönlichkeit, Auftrittskompetenz und Authentizität stehen in der heutigen Arbeitswelt vermehrt im Vordergrund. Deshalb hat sich auch das ZBA für neue Wege in der Bewerbungsarbeit entschieden. Im Rahmen eines Pilotprojekts werden die Lernenden am ZBA dabei unterstützt, persönliche Bewerbungsvideos zu erstellen, um bei den Lehrbetrieben einen nachhaltigen und guten Eindruck zu hinterlassen.

Projektziele

Ziel des Projekts ist, dass Jugendliche selbständig Bewerbungsvideo erstellen können. In den Videos berichten sie von ihrer Lebensbiografie, ihrem Berufswunsch und ihren Hobbys. Durch diesen persönlichen und authentischen Auftritt sollen sie bei den Lehrbetrieben das Interesse für sich wecken und die Grundlagen für ein Vorstellungsgespräch oder eine Vertragsunterzeichnung schaffen.

Das ZBA unterstützt die Jugendlichen bei der Erstellung der Videos. Im Rahmen des Pilotprojekts wird ein Supporter-Netz aufgebaut, indem Lernende befähigt werden, Kolleginnen und Kollegen Ihrer Klasse beim selbständigen Drehen eines Videos zu unterstützen. Die Lehrpersonen stehen als Coach beratend und begleitend zur Seite.

Strategie 2023: Dieses Projekt entspricht dem strategischen Handlungsfeld 3 Beratungs- und Unterstützungsangebote ausbauen sowie 7 Exzellente Resultate durch kontinuierliche Verbesserung erreichender Dienststelle Berufs- und Weiterbildung (DBW).

Abgeschlossene Meilensteine

Schuljahr 2020/2021: Erste Bewerbungsvideos wurden erstellt
Im Schuljahr 2020/2021 haben Lernende des ZBA zum ersten Mal aufwändige Videos mit Kamera- und Handytechnik gestaltet. Die ersten Versuche waren erfolgreich, sodass das ZBA das Projekt weiterverfolgen will.

Weitere Schritte

Um den Ressourcenaufwand zu optimieren, möchte das ZBA mit den Lernenden künftig Videos gestalten, die nicht ausschliesslich als Porträt für einen Beruf oder einen Betrieb bestimmt sind. Vielmehr sollen die Jugendlichen einen allgemeinen Kurzfilm erstellen, der ihre Interessen und Persönlichkeit zeigt. Parallel dazu verfassen sie ein schriftliches Bewerbungsschreiben, in dem sie spezifisch auf den gewählten Beruf und Betrieb eingehen können.

Aufwändige Kameratechnik soll zudem durch einfache Handyaufnahmen ersetzt werden, sodass die Jugendlichen auch im späteren Berufsleben ihre Videos eigenständig gestalten und überarbeiten können.

Ansprechpartner/in

Projektleitung: 
Schulleitung: Monika Rütsche, CO-Rektorin, E-Mail 
Projektverantwortung: Florian Eberhard, Lehrperson, E-Mail 
Technische Leitung: Markus Brügger, Lehrperson, E-Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen